FAQ - Häufige Fragen und Antworten

Wechsel

Wir beliefern unsere Kunden deutschlandweit. Jeder, der die Möglichkeit hat, seinen Energieversorger frei zu wählen, kann zu ProEngeno wechseln.

Sie haben mehrere Möglichkeiten, einen Vertrag bei uns abschließen. Melden Sie sich telefonisch Wenn Sie es eilig haben können Sie Ihren Tarif auf unserer Homepage berechnen und den Vertrag direkt abschließen. Den Rest übernehmen wir für Sie. In der Regel dauert der Wechsel nicht länger als zwei Wochen.

Der Wechsel zu ProEngeno ist kostenlos.

Jeder kann Energie von uns beziehen, egal wie viel Sie verbrauchen.

Ein Wechsel ist unter Beachtung Ihrer aktuellen Vertragslaufzeit jederzeit möglich.

Die Zählernummer finden Sie auf Ihrer letzten Abrechnung Ihres Versorgers. Falls Sie diese nicht zur Hand haben, finden Sie die Zählernummer auf dem Strom- und/oder Gaszähler.

Hinweis: Auf dem Zähler befinden sich meistens zwei Nummern. Die Zählernummer finden Sie entweder unter oder über dem Strichcode. Bei der zweiten Nummer handelt es sich um die Gerätenummer (meistens steht hier Nr. davor). Gerne können Sie uns ein Foto Ihres Stromzählers zukommen lassen, wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Nummer korrekt ist.

Der durchschnittliche Jahresverbrauch liegt bei ca. 1.000 kWh.

Nein, der Zähler ist Eigentum des Netzbetreibers und muss beim Anbieterwechsel nicht ausgebaut werden.

Der Netzbetreiber ist Eigentümer des Zählers und liest wie gewohnt Ihren Zählerstand ab. Den Stand teilt uns Ihr Netzbetreiber elektronisch mit. Falls Sie die Abrechnung zu einem anderen Zeitpunkt wünschen, können Sie uns den von Ihnen abgelesenen Zählerstand gerne telefonisch oder schriftlich mitteilen.

In diesem Fall benötigen wir von Ihnen das genaue Auszugsdatum sowie den Endzählerstand.

Gerne beliefern wir Sie auch in Ihrer neuen Wohnung. Teilen Sie uns hierfür einfach Ihre neue Zählernummer, die Adresse sowie den genauen Tag der Schlüsselübergabe mit.

Einen Umzug dürfen wir nur schriftlich annehmen. Gerne können Sie uns dies per E-Mail, Fax oder Post mitteilen. Umzüge können bis zu sechs Wochen rückwirkend bearbeitet werden. Sie haben ein Sonderkündigungsrecht bei Umzügen und Auszügen.

In der Regel erstellen wir die erste Abrechnung nach einem Jahr. Sollten Sie eher eine Abrechnung wünschen, können Sie uns gerne Ihren Zählerstand mitteilen. Sollte Ihr örtlicher Netzbetreiber schon eher ablesen, kann es sein, dass Sie Ihre Abrechnung etwas früher als nach einem Jahr erhalten.

Die monatlichen Abschläge werden immer zum ersten Bankarbeitstag des Monats eingezogen.



Vertragsbedingungen

Die Vertragslaufzeit beträgt bei uns ein Jahr. Solange haben Sie auch eine Preisgarantie. Danach können Sie jeden Monat zum Monatsende kündigen.

Sie können bei uns in schriftlicher Form kündigen. Teilen Sie uns Ihre Kündigung einfach per Post, Fax oder E-Mail mit.

Sie haben die Möglichkeit, uns ein Lastschriftmandat zu erteilen. Wir buchen den monatlichen Abschlag dann immer zum ersten Bankarbeitstag von Ihrem Konto ab. Als Alternative können Sie den monatlichen Abschlag selbst überweisen. Dieser ist jeden Monat zum ersten Bankarbeitstag fällig.

Wir bieten Ihnen eine Preisgarantie von 365 Tagen ab Lieferbeginn. Die Erhöhung der Umsatzsteuer und der Stromsteuer beziehungsweise der Energiesteuer sind ausgeschlossen. Sollte es zu einer Preisanpassung kommen, sind wir verpflichtet, Ihnen dieses sechs Wochen vorher mitzuteilen. In diesem Fall haben Sie ein Sonderkündigungsrecht.



Ökogas

Bei der Verbrennung von fossilen Brennstoffen – also Erdgas, Kohle und Erdöl – wird CO² in die Atmosphäre abgegeben. Verschiedene Brennstoffe geben verschiedene Mengen an CO² ab. Erdgas ist dabei der sauberste fossile Brennstoff. Dennoch werden auch hier größere Mengen CO² freigesetzt. Als Beispiel: Ein durchschnittlicher Kfz-Betrieb mit 18 Beschäftigten und einem Gasverbrauch von 71.000 kWh verursacht etwa 17,75 Tonnen CO² im Jahr. Gelangt zu viel CO² in die Atmosphäre, entsteht der sogenannte Treibhauseffekt, d.h. unsere Atmosphäre und Meere erwärmen sich immer mehr – mit äußerst negativen Folgen für das weltweite Klima, Mensch und Umwelt. Deshalb ist es wichtig, CO² einzusparen und das Klima zu schützen.

Für den Klimaschutz ist es nicht relevant, an welchem Ort der Welt der Ausstoß von Treibhausgas gesenkt wird. Klima ist global. Hauptsache es geschieht überhaupt. Mit Ihrer Entscheidung für Ökogas leisten Sie Ihren persönlichen Beitrag zum Klimaschutz, denn Sie gleichen das durch Ihren Erdgasverbrauch erzeugte CO² durch die Unterstützung von internationalen Klimaschutzprojekten zu 100% wieder aus. Ihre Klimabilanz ist so ausgewogen.

In Zusammenarbeit mit der Nachhaltigkeitsagentur KlimaINVEST aus Hamburg lassen wir die CO² -Emissionen, die durch Heizungsanlagen und Produktionsprozesse bei der Erdgasgewinnung entstehen, berechnen. Durch die Investition in zertifizierte Klimaschutzprojekte werden diese CO² -Emissionen klimawirksam ausgeglichen. Damit ist unser ÖKOGAS zu 100% klimaneutral.

Eine intakte Umwelt ist wichtig für uns und nachfolgende Generationen. Jeder Einzelne kann einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Durch den Wechsel zu klimaneutralem Ökogas wird sichergestellt, dass die CO² -Menge, die durch Ihren Verbrauch, entsteht, klimawirksam ausgeglichen wird. Je mehr Kunden auf klimaschonendes Gas umsteigen, desto mehr CO² - einsparende bzw. ausgleichende Klimaschutzprojekte werden gefördert und dem Klimawandel entgegengewirkt.

Es gibt vier zentrale Vorteile von reinem CO² -neutralem Ökogas gegenüber Erdgas mit Biomethangasbeimischung: Erstens werden nicht nur 5–10%, sondern 100% der entstehenden CO² -Emissionen klimawirksam erfasst und ausgeglichen. Zweitens fördern Sie nicht die Entstehung von Monokulturen, die eine hohe Belastung für Boden und Umwelt vor Ort darstellen. Drittens verhindern Sie den Anbau von genveränderten Maispflanzen. Viertens unterstützen Sie nicht den Einsatz von Nahrungsmitteln zur Energieherstellung.

Klimaschutzprojekte befinden sich in vielen Fällen in Schwellen und Entwicklungsländern. Hierfür gibt es zwei entscheidende Gründe. Zum einen ist die Durchführung von Klimaschutzprojekten in Schwellen- und Entwicklungsländern oft mit deutlich geringeren Kosten verbunden, als in Industrieländern, wie Deutschland. Gleichzeitig fallen die Ergebnisse dort deutlich besser aus. Dort lässt sich auch mit wenig Geld viel bewegen. Zum anderen entsteht auch ein großer Nutzen für die Regionen vor Ort. Unsere Klimaschutzprojekte sind geprüft und zertifiziert und folgen den Anforderungen der Vereinten Nationen. Die Lebenssituation der dort lebenden Menschen wird z.B. durch eine zuverlässige und ökologische Stromversorgung, die Stärkung der Infrastruktur und die Vermittlung von technologischem Know-How in meist ländlichen Regionen verbessert, eine nachhaltige Entwicklung gefördert und die Umwelt geschützt.

Unsere Nachhaltigkeitsagentur die KlimaINVEST Green Concepts prüft und bescheinigt zusammen mit unabhängigen Prüforganisationen, wie z.B. dem TÜV, dass die von uns geförderten Projekte nachhaltig und ökologisch sinnvoll sind. Sie entsprechen einem der weltweit anspruchsvollsten Standards, dem Verified Carbon Standard, dieser folgt dem Kriterienkatalog des UNFCCC. Außerdem garantiert dieser Projektstandard, dass keine Klimaschutzprojekte gefördert werden, die auch ohne unseren Beitrag zum Klimaschutz umgesetzt würden. Diese sogenannte „Zusätzlichkeit“ ist bei jedem unserer Klimaschutzprojekte belegt und zertifiziert.

Zur Berechnung Ihrer ausgestoßenen CO² -Menge benötigen wir Ihren individuellen Gasverbrauch und nutzen den sogenannten GEMIS-Faktor. Das Öko-Institut hat diesen Emissionsfaktor für die Erdgasverbrennung von durchschnittlichen Gasheizungsanlagen in Deutschland berechnet. Dieser liegt bei etwa 250 Gramm CO² pro kWh. Ein durchschnittlicher Haushalt mit einem jährlichen Gasverbrauch von 20.000 kWh erzeugt also rund 5 Tonnen CO² im Jahr.

Durch den Bezug von klimaneutralem Ökogas leisten Sie einen Beitrag zum Klimaschutz. Damit fördern wir für Sie Klimaschutzprojekte, die höchste internationale Standards erfüllen. Die Einhaltung dieser Standards und die Buchung der CO² -Emissionen aus unserer eingekauften Menge an Ökogas, werden durch unseren Klimaschutzpartner KlimaINVEST sowie unabhängige Prüfer, z.B. den TÜV NORD, überwacht und zertifiziert.



Genossenschaft

Jedes Mitglied hat Stimmrecht in der Generalversammlung der ProEngeno Energie eG, unabhängig von der Höhe der Beteiligung. Damit hat er aktives und passives Wahlrecht bei der Wahl des Aufsichtsrats der Genossenschaft, kann über die Verwendung von Gewinnen und ggf. den Umgang mit Verlusten entscheiden und ist bei allen richtungsweisenden Entscheidungen über die ProEngeno Energie eG beteiligt, die in der Generalversammlung getroffen werden.

Der Mindestbetrag beträgt 1 Anteil á 50,00 €

Nein. Da jedes Genossenschaftsmitglied unabhängig von der Höhe seiner Anteile nur eine Stimme hat, besteht die Gefahr der übermäßigen Einflussnahme Einzelner nicht.

Ja, man kann sein Geschäftsguthaben zweimal im Jahr erhöhen.

Nein. In unserer Satzung ist die sogenannte Nachschusspflicht für Mitglieder ausgeschlossen.

Jedes Mitglied kann seine Mitgliedschaft zum Ende des darauffolgenden Geschäftsjahres in schriftlicher Form kündigen. Die Kündigung muss mindestens drei Monate vor Schluss des aktuellen Geschäftsjahres zugehen.

Eine Übertragung der Mitgliedschaft auf eine andere Person ist mit Zustimmung des Vorstandes möglich. Die Zustimmung wird üblicherweise erteilt, wenn die Übertragung auch im Interesse der Genossenschaft erfolgt, wie z.B. bei einer Übertragung von den Eltern auf die Kinder. Auf die Erteilung der Zustimmung besteht kein Rechtsanspruch.

Das Geschäftsguthaben wird nach dem Ausscheiden wieder zurückgezahlt.

Wenn ein Mitglied verstirbt, geht die Mitgliedschaft zunächst auf die Erben über, endet aber dann mit Ablauf des Geschäftsjahres.

Sie können sich auch gerne direkt bei uns melden

Per Mail: kundenservice@proengeno.de
Per Telefon: +49 (0) 4902 91 570 – 00